So funktioniert Responsive Webdesign

Ab April 2015 erhalten mobile-freundliche Websites einen Aufwärtsschub durch Googles Such-Algorithmus

Google belohnt mobile-freundliche Websites mit einem besseren Ranking

Google – die weltweit größte Suchmaschine bewertet demnächst bei relevanten Suchanfragen das Responsive Webdesign Ihrer Site. Also, um das gute Ranking Ihrer bestehenden Website nicht zu verlieren, sollten Ihre Website gut aussehen, wenn sie von einem Handy-Browser abgerufen wird.

Ab dem 21. April 2015 wird der Google-Suchalgorithmus um Ranking-Eigenschaften erweitert, die bewerten, wie “mobile-freundlich” eine Website ist. Das heißt, dass die mobile Darstellungsfähigkeit der Seite direkten Einfluß auf ein gutes Ranking und auf das Erscheinungsbild in den Suchergebnissen haben wird.

Google kündigte die Änderung auf seinem Webmaster-Zentral Blog an:

Ab 21. April 2015 werten wir den Ausbau und Nutzung der Mobilfreundlichkeit als Ranking-Signal. Diese Änderung wird Handy-Suchanfragen in weltweit allen Sprachen betreffen und erhebliche Auswirkungen in unseren Suchergebnissen haben. Folglich werden die Nutzer es einfacher haben, relevante, hochwertige Suchergebnisse, die für ihre Geräte optimiert sind, zu bekommen.

Wenn Sie Ihr gutes Suche-Ranking halten oder gar verbessern wollen, sollten Sie die neuen Google-Richtlinien beachten. Darüberhinaus sollten Sie schnellstens prüfen, ob Ihre Website adaptiv auf eine Reihe von Bildschirmgrößen und Auflösungen reagiert oder eine angepasste Formatierung für Handys und Tablets anbietet.

Mehr über RWD: Responsive Webdesign und SEO: Suchmaschinenoptimierung.