NW-Serie 99 Gesichter: Eine westfälische Powerfrau

Folge 47: Monika Kammeier,
geschäftsführende Gesellschafterin von sks… gmbh

Sie ist die rechte Hand des Unternehmens, steht ihrem Ehemann in der Geschäftsführung in nichts nach und setzt sich als Mutter zweier Kinder auch in der Kommunalpolitik ein. Monika Kammeier ist eine engagierte Unternehmerin aus dem Bilderbuch. Kampffreude, soziales Engagement und Familienmensch sind nur drei ihrer Eigenschaften.

“Wie wir das alles geschafft haben, weiß ich selbst nicht mehr”, sagt die gebürtige Altenhagenerin. Gemeint sind die ersten Jahre der Unternehmensgründung. Kinder, Ausbildung, Hausbau und Firma brachten sie damals alles unter einen Hut.

Monika Kammeier ist Unternehmerin, Mutter, Wirtschaftsjuniorin und Politikerin. Ihren ganz persönlichen Rückhalt findet sie in der Familie und ihrem Heimatort Altenhagen, in dem sie seit ihrer Kindheit wohnen geblieben ist.

Monika Kammeier ist Unternehmerin, Mutter, Wirtschaftsjuniorin und Politikerin. Ihren ganz persönlichen Rückhalt findet sie in der Familie und ihrem Heimatort Altenhagen, in dem sie seit ihrer Kindheit wohnen geblieben ist.
Eigentlich ist Monika Kammeier eine typische, bodenständige Westfälin. Aufgewachsen in Altenhagen besuchte sie die Realschule in Heepen. Ihr Interesse galt schon damals den Zahlen und Finanzen. Ihre Ausbildung als Steuerfachangestellte lag da ziemlich nah. Anschließend arbeitete sie zunächst als Angestellte in einem Altenhagener Steuerbüro. Zu der Zeit lernte sie ihren späteren Ehemann Wilfried Kammeier kennen. Der gründete zusammen mit zwei weiteren Partnern die sks-Layoutsatz GmbH. Von Anfang an gehörte Monika Kammeier zum Unternehmen. Nach Feierabend übernahm sie die Buchhaltungsaufgaben bei sks…. Wenig später kam ihre gemeinsame Tochter Mona zur Welt, Sohn René sollte zwei Jahre später folgen.

Die Firma wuchs stetig und doch war die engagierte Steuerexpertin nicht ganz zufrieden. “Ich wollte mir etwas eigenes aufbauen und mir eine gewisse Unabhängigkeit schaffen.” Ihren Job als Steuerfachangestellte hatte sie inzwischen aufgegeben. Jetzt begann sie ein nebenberufliches Studium in Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik. 1994 schloss sie erfolgreich ab.

Seit dieser Zeit ist Monika Kammeier auch zunehmend ehrenamtlich tätig. Zusammen mit ihrem Mann führt sie eigenständig die sks… gmbh und in ihrer Freizeit setzt sie sich bei den Wirtschaftsjunioren ein. Die Liste ihrer Tätigkeiten scheint endlos: Arbeitskreisleiterin für Existenzgründung, Mitglied des Landesvorstandes der Wirtschaftsjunioren, Mitglied des Kreisvorstandes, seit 1998 ist sie ehrenamtliche Richterin des Finanzgerichts Münster, sie arbeitet in der Initiative für Beschäftigung der Bertelsmann Stiftung und ist Mitglied im IHK-Steuer- und Finanzausschuss.

Seit drei Jahren hat sie ein neues Steckenpferd für sich entdeckt. Die Politik. Kurz nach dem Eintritt in die Bielefelder CDU wurde sie Mitglied des Schul- und Sportausschusses, des Sozial- und Gesundheits- sowie des Jugendhilfe-Ausschusses als Sachkundige Bürgerin. Ihr Mandat für die Bezirksvertretung Heepen erhielt sie 2004. Im Ortsverband der CDU ist sie inzwischen stellvertretende Vorsitzende, sowie auch Mitglied des Kreisvorstandes.

Doch wie kommt Monika Kammeier eigentlich zur Ruhe? “In der Familie” ist die klare Antwort. In den eigenen vier Wänden, natürlich in Altenhagen, entspannt sich die Unternehmerin. Vor allem die Diskussion über kommunalpolitische Themen mit ihrem Mann liegt ihr am Herzen. Etwas Abwechslung findet sie dann im Altenhagener Sportverein. In dem war sie schon in ihrer Jugend aktiv. “Ich liebe einfach meine Heimat.”

Quelle: NW “Serie: 99 Gesichter”, 06. Juli 2005 von Patrick Schlüter