Praktikum mit handfestem Ergebnis abgeschlossen

sks… gmbh legt Broschüre für junge Leute auf

Oldentrup (-er). Für die Ausbildung engagierten sich Monika und Wilfried Kammeier seit Jahren. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der sks… gmbh, deren Gesellschafter und Geschäftsführer sie sind, wollten sie zusätzlich etwas für den Nachwuchs tun. Herausgekommen ist ein bislang einmaliges Projekt, das zusammen mit Arbeitplus in Bielefeld auf den Weg gebracht wurde. Sichtbares Ergebnis ist eine kleine Broschüre (Auflage 2500), die jungen Menschen bei der Berufswahl Stütze sein kann.
Das Thema Jugendarbeitslosigkeit, so Monika Kammeier, könne wohl keinen unberührt lassen. Gemeinsam mit ihrem Mann überlegte die politisch interessierte und – als Mitglied der Bezirksvertretung Heepen – auch aktiv engagierte Betriebswirtin, welche Möglichkeiten es gebe. Ein Praktikum schien ein gutes Angebot – aber eines mit Resultat.

Niels Jösting, Vetreter des Jugendbereichs von Arbeitplus, vermittelte die Interessenten. Natalia (19), Henning (21) und Hakan (22) nutzen die gebotene Chance gerne und wurden für sechs Wochen zu “Projektmitarbeitern”. Und unterstützt von den sks…-Mitarbeitern entwickelten sie die Broschüre “Wohin?”. Sie soll Jugendliche und junge Leute ermutigen, weiterzugehen auf dem Weg in die Berufswelt. Das Trio wollte Altersgenossen Hilfen an die Hand geben, wie und wo Informationen zu bekommen sind und mit welchen Fragen der nach Orientierung Suchende vorgehen kann. Drei sehr persönlich gestaltete Stellungnahmen ermuntern den Leser, nicht aufzugeben. Natalia hat es so formuliert: “Lasst Euch nicht beirren, man kann es trotz allem schaffen.” Und Monika Kammeier meint, dass die Broschüre gut zu der Kampange “Du bist Deutschland” passt.

In 25 Jahren von Satzfirma zum Mediengestalter

Eine Broschüre, die sich sehen lassen kann: Wilfried Kammeier, Bezirksvorsteher Andreas Rüther, Monika Kammeier, Jörg Deibert (IHK), Niels Jösting (Arbeitplus), Henning und Natalia präsentierten sie.

Das Unternehmen wurde 1981 von Wolfgang Strunk, Wilfried Kammeier und Reinhard Standke als “sks… Layoutsatz GmbH” gegründet und hatte die ersten Geschäftsräume am Albrecht-Delius-Weg. Die gelernten Schriftsetzer stellten Geschäftsdrucksachen und Preislisten für die Kalenderindustrie und die Werbebranche her.
Die 25-jährige Firmengeschichte spiegelt die rasante Entwicklung im Druckbereich wider: begonnen wurde mit Diatype-Gerät und manueller Montage, dann folgte Fotosatz mit Schriftscheiben-Belichtung, Laserbelichtung, anschließend die Umstellung auf Computer mit ihren vielfältigen Gestaltungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten. Aus “sks… Layoutsatz” wurde “sks… die Druckvorstufe” und – vor fünf Jahren – die “sks… gmbh”.

Nach den Anfängen am Albrecht-Delius-Weg und dem nächsten – vergrößerten – Standort an der Elsternstraße ist seit 1997 das eigene Domizil mit 600 Quadratmetern Fläche für Betriebs- und Büroräumen an der Ludwig-Erhard-Allee Sitz der Gesellschaft. Nach dem Ausscheiden von zwei Gesellschaftern (1987 und 2000) betreiben Wilfried und Monika Kammeier den Mediendienstleister als Familienunternehmen. Aktuell gehören elf Mitarbeiter zum Produktionsteam, dazu kommt eine Auszubildene. Insgesamt 13 Azubis wurden im Laufe der Jahre schon ausgebildet. Bei sks… arbeiten Diplom-Designer, Medien-Operatoren und Medien-Gestalter.

Quelle: Westfalen Blatt (07.03.2006), Foto Wemhöner